Deutscher Gehörlosen-Sportverband e.V. - Sparte Schwimmen -

12. Schwimm-Europameisterschaften der Gehörlosen vom 02. – 07. Juli 2018 in Lubin (Polen)


Zurück zur Berichtsübersicht der EM 2018

Finalteilnahmen und Bestzeiten

Der erste Wettkampftag der EM in Lublin forderte bereits alle deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

DGS-Schwimm-Team

Michael Würges, Steven Stürenburg und Lars Kochmann schwammen in der 100m Brust Disziplin. Würges und Kochmann qualifizierten sich mit Platz 7 und 8 auch gleich fürs Finale, wo sich beide noch einmal um einen Platz verbessern konnten. Alle drei Athleten schwammen persönliche Bestzeit und Lars Kochmann brach sogar den Deutschen Jugendrekord.

Eröffungsfeier

Robin Goldberg schwamm Saison-Bestzeit im Vorlauf über 100m Rücken und kam damit ins Finale. Hier verbesserte er sich noch einmal und beendete den Wettkampf mit neuer Saison-Bestzeit als 7.

Die Schwimmhalle

Spitzenschwimmerin Linda Neumann und die jüngste Teilnehmerin, Pauline Opitz, starteten ebenfalls über 100m Rücken. Für Pauline Opitz war es der erste internationale Wettkampf und sie hatte mit großer Nervosität zu kämpfen. Mit dem 10. Platz im Vorlauf konnte sie sich leider nicht fürs Finale qualifizieren.

In der Halle

Linda Neumann schwamm Saison-Bestzeit, kam ins Finale und erreichte dort Platz 6.
Die 4× 100m Freistil-Staffel, Würges, Goldbert, Stürenburg, Kochmann, schloss den Wettkampf auf dem 6. Platz ab (4. in der Vorrunde).
Die stärkste Konkurrenz kommt wie schon bei den letzten Europameisterschaften aus Russland, Ukraine und Weißrussland. Aber auch Gastgeber Polen ist mit einigen starken Schwimmern am Start.
Das deutsche Trainerteam Garnet Charwat und Björn Koch ist mit dem Einstieg der deutschen Schwimm-Mannschaft zufrieden.

(Quelle: www.dg-sv.de)