Deutscher Gehörlosen-Sportverband e.V. - Sparte Schwimmen -

Aktuelle Informationen


Bericht über die Deutschen Gehörlosen-Schüler-, Jugend- und Einzelmeisterschaften im Schwimmen vom 22.–23. Mai 2008 in Mannheim

Björn Koch schwimmt über 50 und 100m Freistil neuen Deutschen Rekord

50 Schwimmer aus 12 Vereinen reisten nach Mannheim, vielen hatten noch sehr gute Erinnerungen vom letzten Jahr, als die Meisterschaften im 20 km entfernten Weinheim stattfanden.

Carl-Benz-Bad Mannheim

Der Organisationsleiter Rainer Kühn und seine Helfer gaben sich alle Mühe, die Wettkämpfe für 17 verschiedene Sportarten bestens vorzubereiten.
Leider hat das Sportamt Mannheim 3 Wochen vor Wettkampfbeginn das zugesagte Schwimmbad abgesagt und die Wettkämpfe in das Carl-Benz-Bad verlegt. Viele Vereinsvertreter zeigen sich verärgert, die Spartenleitung bat um Verständnis aller Beteiligten.

Kaum war der Verbandsfachwart in Mannheim eingetroffen, kam der nächste Schlag: es war kein Kampfgericht vorhanden, nur 3 Kampfrichter sollten eventuell kommen. Es grenzte schon fast an ein Wunder, dass wir die Meisterschaften als solche überhaupt durchführen konnten. Die 3 Kampfrichter aus Mannheim hielten ihr Wort und kamen zum Wettkampf, glücklicherweise befand sich darunter auch eine Schiedsrichterin. Ein weiterer glücklicher Umstand war, dass zahlreiche Vereinsbegleiter vorhanden waren die eine Kampfrichterlizenz hatten und bereit waren auszuhelfen. Auch der GS-Kg Mannheim und der Gehörlosen Sportverband Baden-Württemberg schickten genügend Helfer. Damit war die Durchführung der Meisterschaften gesichert.

Allen Kampfrichtern und spontanen Helfern ein HERZLICHES DANKESCHÖN!!!

Björn Koch (GSC Fürth) erhält von der Sparte Schwimmen einen Ehrenpokal für seine Rekordjagd von 2007Björn Koch (GSC Fürth) erhält von der Sparte Schwimmen einen Ehrenpokal
für seine Rekordjagd von 2007

Sportlich ging es gleich gut los: Björn Koch (GSC Fürth), der für seine 5 Europarekorde, 12 Weltrekorde und 4 Deutsche Rekorde von 2007 geehrt wurde, wollte es wieder einmal zeigen, dass er noch nicht genug hat. Er knackte über 100m Freistil in einer Zeit von 0:54,66 min, den Rekord seines Nationalschwimmkollegen Nicky Lange (GSV Hildesheim) aus dem Jahr 1997. Am 2. Wettkampftag verbesserte er den uralten Rekord in 50m Freistil aus dem Jahr 1994 vom ehemaligen Nationalschwimmer Andre Gavaza (GSV Hamburg) in einer Zeit von 0:24,73 min.
In der AK 10/11 schwamm Lara Mandel vom GSV Bremen in einer Zeit von 0:36,74 min über 50m Freistil einen AK-Rekord.

Startsprung bei den Herren über 400m FreistilStartsprung bei den Herren über 400m Freistil

Der GSV Bremen war mit seinem kompakten Mannschaftsaufgebot nicht nur stark vertreten sondern auch der erfolgreichste Verein. Erstmals dabei waren die Vereine GSV Herford und GSV Schleswig und nach sehr langer Abwesenheit waren auch Schwimmer des GSV München wieder mit am Start, die übrigens die 2. DG-Sprintermeisterschaften im Schwimmen am 25. Oktober dieses Jahres durchführen werden.

Am Rande der Wettkämpfe beobachtete unsere Verbandstrainerin die Schwimmer und Schwimmerinnen, denn bis zu den Deaflympics, die 2009 im Herbst in Taiwan stattfinden werden, ist es nicht mehr lang. Bleibt zu hoffen, dass der ein oder andere den Sprung ins Nationalteam noch schaffen wird.

Beim Organisationskomitee möchte sich die Sparte Schwimmen für die große Mühe bedanken. Hervorheben muss man die unkomplizierte Vergabe der Teilnehmerausweise, gegenüber früheren Sportfesten.

Zum Schluss noch ein großes DANKESCHÖN an den Badleiter des Carl-Benz-Bades, Herrn Becker und sein Team, die uns praktisch alle Wünsche erfühlt haben und der Wettkampfleitung sehr entgegen kamen.

Verbandsfachwart Schwimmen

Peter Thiele



Hier könnte Ihre Werbung stehen! Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!